Kartoffelpüree ohne Milch vs. ohne Butter

Kennt ihr das? Habt Heißhunger auf einfache Dinge, doch eine Zutat fehlt immer. Weil ich das Problem nur allzu gut kenne, habe ich im Laufe meiner faulen "Für Milch gehe ich doch jetzt nicht nach Edeka"-Jahre einige verschiedene Ersatzprodukte gefunden, die man für Kartoffelpüree verwenden kann.

Im "normalen" Kartoffelpüree hat man ja einen Topf mehligkochende Kartoffeln, ca. 1 Tasse Milch und ca. 2 Esslöffel Butter und ein wenig Muskat. (Oder Margarine und Sojamilch, wie ich es mache)

Ich persönlich benutze statt mehligkochenden Kartoffeln sehr oft festkochende. Ich schneide sie sehr klein und koche sie dann ganz normal. Finde es nämlich sehr lecker, wenn man im Püree auch ein bisschen Biss hat und ganz klein geschnitten vorm Kochen werden auch sie ziemlich weich.

Kartoffelpüree ohne Milch, Kartoffelpüree ohne Butter, Kartoffelpüree mit Frischkäse, Kartoffelpüree mit Erdnussbutter
links wie Variante ohne Milch und rechts die Variante ohne Butter.

Aber wie mache ich Kartoffelpüree ohne Milch?
Die Milch kann man gut durch Frischkäse ersetzen. Am besten schmeckt Brunch Kräuter und Brunch Original, da dieser sehr cremig ist. Auf 4 große Kartoffeln kommt jeweils ein Esslöffel Brunch Kräuter und ein Esslöffel Brunch Original. Am besten schmeckt der Kartoffelpüree, wenn man Kräuterbutter anstelle von normaler Butter nimmt. Hier kann man ein bisschen weniger Butter nehmen, da der Frischkäse genug Geschmack mitbringt.
Diese Variante schmeckt sehr frisch und hat eine richtig cremige Konsistenz. Durch die Kräuter kann man es auch als Beilage zu vielen Gerichten essen, schmeckt aber auch super ohne alles.

Und Kartoffelpüree ohne Butter?
Viele Leute lassen die Butter einfach weg, aber danach hat man einfach nur eine gestampfte Masse ohne Geschmack. Ich nehme hier gerne Erdnussbutter. Einfach genauso viel Erdnussbutter nehmen, wie man Butter nehmen würde, auf 4 große Kartoffeln ca. 1 Esslöffel. Damit der Geschmack ein wenig durchkommt, noch ein bisschen nachsalzen. Dazu wie gewohnt Milch geben und stampfen.
Erdnussbutterkartoffelpüree macht sehr schnell satt, hier braucht man wirklich nicht viel. Ich finde, es schmeckt am besten ohne alles, kann man aber auch als Beilage essen. Die Erdnussbutter schmeckt nicht sehr dominant, deshalb hat man immer noch den typischen Kartoffelpüreegeschmack mit einem Hauch Erdnuss.